Infrarotkabine - Die Sauna Alternative

Datum: 15.01.2019


Statt trockener Hitze, wie in einer herkömmlichen Sauna, liefern Infrarotkabinen eine wohltuende Tiefenwärme, die Verspannungen löst und Gelenke lockert.

Die kalte Jahreszeit naht: Der Himmel ist in eine dichte graue Wolkendecke gehüllt und die Sonne zeigt sich kaum noch. Kalter Herbstwind fegt durch die kahlen Bäume und schüttelt eisigen Nieselregen aus den Kronen. Nach einem ausgiebigen Herbstspaziergang geht die Kälte durch Mark und Bein. Trotz Wollmütze und dickem Schaal sind die Ohren rot vor Kälte. Die Hände und Füße fühlen sich schon fast taub an und die Nase läuft. Jetzt schnell nach Hause und raus aus dem nassen Parka. Zum Glück glüht der Kamin noch. Ein Holzscheit nachgelegt und schon macht sich die mollige Wärme breit.

Sie tauen auf. Die Wärme kriecht langsam durch den ganzen Körper und die Verspannungen lösen sich. Der steife Nacken, der Sie seit Wochen bedrückt, verschwindet. Ihre Gelenke lockern sich. Sie sind aufgewärmt und entspannt.

Diese Wärme und dasselbe wohltuende Gefühl gibt es auch auf Knopfdruck: Mit einer Infrarotkabine. Ob nach einem Spaziergang in der Kälte, einem stressigen Arbeitstag oder nach dem Sport: Eine Infrarotkabine bietet die ideale Entspannung.

Was ist der Unterschied zwischen Infrarotkabine und Sauna?

In einer klassischen Sauna wird die Luft mit Hilfe eines Ofens aufgeheizt. Die Temperatur in der Saunakabine steigt dabei auf 90°C an. Das ist nicht jedermanns Sache. Vor allem das Einatmen der heißen Luft ist für viele unangenehm und hemmt die Entspannung. Hier empfiehlt sich eine Infrarotkabine. Anders als in der Sauna wird die Wärme hier durch Infrarotstrahler erzeugt. Diese Strahler wärmen nicht die Umgebungsluft, sondern direkt Ihren Körper. Dadurch bleibt die Lufttemperatur in der Kabine bei angenehmen 25 bis 45°C.

Wie funktioniert eine Infrarotkabine?

Eine Infrarotkabine erzeugt die Wärme mithilfe von Infrarotstrahlern. Einfach gesagt besteht Infrarotstrahlung aus elektrischen Wellen. Diese Wellen versetzen Moleküle in Schwingung und erzeugen dadurch Wärme. Das Prinzip kann man jeden Tag beobachten, da Infrarotstrahlung ungefähr die Hälfte der Sonnenstrahlen, welche auf die Erde treffen, ausmacht. Wenn die Sonnenstrahlen auf die Haut treffen, bemerkt man schnell wie es warm wird.

Bei der Infrarotkabine ist der Effekt ähnlich, nur ohne die schädliche UV-Strahlung. Sobald die Infrarotstrahler eingeschaltet sind, wärmt sich Ihr Körper auf. Durch die verschiedenen Wellenlängen der Infrarotstrahlung wird nicht nur Ihre Haut aufgewärmt, sondern auch direkt die Muskeln darunter. Das ist besonders bei Verspannungen sehr angenehm.

Ungefähr 80% der Wärmeenergie gehen durch diese Technik direkt in Ihren Körper und nur 20% gehen an die Umgebungsluft verloren. Das macht die Infrarotkabine deutlich energieeffizienter, als eine herkömmliche Sauna.  Dieser Effekt ist auch dafür verantwortlich, dass in einer Infrarotkabine die Luft nicht erdrückend heiß wird, Sie selber aber trotzdem gut ins Schwitzen kommen.

Infrarotkabinen für zwei Personen

Diese beiden Infrarotkabinen sind ideal für zwei Personen geeignet. Sie bieten ausreichend Platz im Inneren und passen trotzdem in fast jeden Raum.

Infraworld Vario Glas 125

Die Infrarotkabine Vario 125 verfügt über eine großzügige Glasfront mit Glastüre. Dadurch wirkt der Innenraum geräumiger und Sie können beim Entspannen die Aussicht genießen. Durch die Kombination aus vier Flächenstrahlern und einem VITALlight-Strahler, können Sie sich zwischen intensiver, punktueller Bestrahlung und Flächenheizung entscheiden. Eine gleichzeitige Anwendung beider Strahler erhöht den Entspannungseffekt.

Die Wände der Infrarotkabine sind aus nordischer Fichte und fügen sich ideal in jedes Badezimmer oder den Fitnessraum ein. Die Liege aus massivem Erlenholz bietet ausreichend Platz für zwei Personen.

Sowohl die Flächen-, als auch der VITALlight-Strahler, sind digital steuerbar und lassen sich stufenlos regulieren. Die beiden Stahlelemente unter der Sitzbank wärmen die Waden und Füße und können separat ein- und ausgeschaltet werden.

Hier gehts zum Produkt: Infraworld Vario 125

Weka vaala Gr. 2

Die Infrarotkabine Vaala Gr. 2 ist ideal für zwei Personen geeignet. Sie verfügt über fünf Keramikstrahler. Dacon zwei Rückenstrahler, welche auch den Nacken- und Lendenbereich mit abdecken. An der Vorderseite der Kabine sind zwei Eckstahler verbaut, um Gesicht und Oberkörper aufzuwärmen. Damit auch die Beine und Füße ins Schwitzen kommen, ist unter der Sitzbank ein Beinstrahler montiert.

Die Liege ist aus massivem Fichtenholz und bietet, dank großer Tiefe, genug Platz. Die Außenwände sind nautrbelassen, wodurch die Kabine schlicht und modern wirkt. Durch eine Glastür an der Vorderseite können Sie während dem Entspannen die Aussicht genießen.

Die Infrarotkabine verfügt über eine integrierte Deckenleuchte, die den Innenraum in ein angenehmes Licht hüllt. Die Strahler lassen sich alle durch eine elektronische Steuerung bediene,n um die perfekte Wohlfühltemperatur einzustellen.

Hier geht's zum Produkt: Weka Vaala Gr. 2

Vorteile einer Infrarotsauna

Eine Infrarotkabine benötigt keinerlei Vorheizzeit: Wenn Sie den ganzen Tag schon verspannt sind und sich direkt nach Feierabend entspannen möchten, beginnt die Erholung direkt auf Knopfdruck. Außerdem fühlen Sie sich nach dem Gang in die Infrarotkabine nicht so ausgelaugt und müde, wie nach dem Saunieren. Das liegt daran, dass das Wirkprinzip viel schonender für den Körper ist. Der gesundheitsfördernde Effekt leidet darunter aber auf keinen Fall. Ganz im Gegenteil: Durch die Tiefenwärme schwitzt Ihr Körper nicht nur Salze aus, sondern auch sämtliche Toxine und Säuren. Und das in einer weit höheren Menge, als in der Sauna.

Neben dem Ausschwitzen von Giftstoffen, regt eine Infrarotkabine außerdem die Durchblutung an und löst Verspannungen direkt im Muskel. Gerade bei einem steifen Nacken oder verspannten Rücken eine wohltuende Behandlung. Auch die Gelenke werden durch die Tiefenwärme entspannt.

Da Infrarotkabinen bei viel milderen Temperaturen betrieben werden, können selbst Menschen, die zu Herz-Kreislauf-Problemen neigen, diese problemlos nutzen. Auch Kinder sind hiervon nicht ausgeschlossen.

Angeschlossen wird eine Infrarotkabine einfach an eine normale Steckdose. Sie benötigen also keinen Elektriker, um die Kabine in Betrieb zu nehmen. Ist die Kabine erst einmal aufgebaut, müssen Sie sich, außer um die Reinigung, um nichts mehr kümmern. Infrarotstrahler sind besonders langlebig und sehr wartungsarm. Sie müssen sich auch keine Gedanken um das Austauschen von Steinen und Heizelementen machen.

Wie wird eine Infrarotkabine genutzt?

Ein Gang in eine Infrarotkabine unterscheidet sich stark vom klassischen Saunieren. Anstatt mehrerer kurzer Gänge, bleibt man in einer Infrarotsauna für einen langen Gang um die 30 Minuten. Dafür mehrmals wöchentlich. Da auch hier geschwitzt wird, empfiehlt sich eine kurze Abkühlung und eine ausgiebige Dusche nach jedem Gang in die Infrarotkabine.

Wer den geselligen Charakter einer Sauna schätzt, kann eine große Infrarotkabine mit mehreren Liegen wählen und muss so auf nichts verzichten. Auch nicht auf den saunatypischen Aufguss. Hierfür gibt es Zusatzverdampfer, die die Luftfeuchtigkeit in ihrer Infrarotkabine auf Wunsch erhöhen. Diese sind mit Salzkristallen und einer Schale für ätherische Öle ausgestattet und verwandeln die Infrarotkabine in ein wohltuendes Dampfbad. Besonders die Lunge und die Atemwege werden dabei entspannt.

Infraworld bietet hier praktische Komplettlösungen an. Die TrioSol Infrarotkabinen setzen auf eine Kombination aus Flächenstrahler, VITALlight-Strahler und einer Sole-Therme. Durch die Flächenstrahler füllt sich der ganze Raum mit einer angenehmen Wärme. Die VITALlight-Strahler sind zur punktuellen Behandlung besonders im Rücken- und Lendenbereich ideal. Die schon integrierte Sole-Therme funktioniert wie ein Zusatzverdampfer. Der aufsteigende Wasserdampf nimmt Minerale und Spurenelemente aus den Salzkristallen auf und gibt sie in die Luft ab. Diese künstliche Meeresluft verschönert das Hautbild und entspannt die Atemwege.

Wenn Sie bereits eine Heimsauna Ihr Eigen nennen, bietet sich eine Infrarotkabine als Zusatz trotzdem an. Durch die vollkommen unterschiedlichen Wirkungsweisen haben Sie dann eine passende Entspannungskabine für jedes Bedürfnis. Mit einer Kombikabine haben Sie Sauna, Dampfbad und Infrarotkabine direkt vereint.

Klein aber fein - Infrarotkabinen für eine Person

Diese Infrarotkabinen sind für eine Person ausgelegt. Sie sind besonders platzsparend, aber erweisen sich im Inneren als wahre Raumwunder.

Weka Mila Gr. 1

Die Infrarotkabine Mila Gr. 1 passt mit einer Grundfläche von knapp über einem Quadratmeter in fast jedes Badezimmer. Im Innenraum ist trotzdem genügend Platz vorhanden, um ausgiebig zu entspannen. Die Liege ist aus speziellem Saunaholz und bietet für eine Person genügend Platz, um es sich bequem zu machen.

Eine großzügige Glastür an der Front und zwei Fensterelemente an den Seiten lassen den Innenraum zusätzlich noch größer erscheinen. Sie sind aus Sicherheitsglas in einer modernen Graphitoptik.

Die Infrarotkabine ist in Schichtbauweise aufgebaut und von Außen in einem modernen Anthrazit lackiert. Im Inneren sorgen zwei Frontstrahler, ein Rückenstrahler und ein zusätzlicher Beinstrahler für die richtige Wärme.

Ein Halogenspot an der Decke taucht die Kabine in ein warmes und beruhigendes Licht.

Hier gehts zum Produkt: Weka Mila Gr. 1

Infraworld Vario Natura 103

Die Infrarotkabine Vario Natura 103 steht trotz minimalistischen Maßen ihren großen Verwandten in nichts nach. Für die optimale Entspannung sorgen fünf Strahlerelemente. Vier davon sind Flächenheizelemente, welche den gesamten Körper und die Kabine in eine angenehme Wärme hüllen.

Ein in der Ecke verbauter VITALlight-Strahler bietet die Möglichkeit einer intensiveren, punktuellen Bestrahlung. Gerade bei Verspannungen im Rückenbereich ist diese Anwendung besonders wirksam und wohltuend. Alle Strahler lassen sich durch ein Steurelement einfach bedienen.

Die Sitzbank aus massivem Eschenholz bietet für eine Person ausreichend Platz. Die große Glastüre aus Sicherheitsglas bietet eine schöne Aussicht und lässt den Innenraum gleichzeitig heller und größer wirken. Zusätzlich ist eine moderne Saunalampe in der Ecke montiert, welche die Kabine hell und gemütlich macht.

Durch die platzsparende Größe kann diese Infrarotkabine direkt ins Bade- oder Fitnesszimmer integriert werden. Nach dem Aufbau muss sie lediglich an eine herkömmliche Steckdose gesteckt werden und die wohlverdiente Entspannung kann beginnen.

Hier gehts zum Produkt: Infraworld Vario Natura 103